QR Codes - Nutzen und Einsatzmöglichkeiten

QR Codes können viele Zahlen oder Buchstaben enthalten und somit auch lange URLs (Links / Verknüpfungen) enthalten. Neben dem Link zur Kundenseite kann man bspw. auch Informationen einbetten, um das Marketing-Medium (bspw. "Print-Anzeige, Tagblatt, 201703") in Google Analytics festzuhalten.

Solche URLs können Sie mit dem Google URL Builder Werkzeug anfertigen:

https://ga-dev-tools.appspot.com/campaign-url-builder/

Dieses können Sie dann online kostenlos in QR Codes umwandeln und herunterladen.  

Achten Sie aber darauf, dass Sie lange URLs zunächst kürzen, dafür verwendet man bspw. https://goo.gl 

Der Grund: Sehr lange QR Code-Informationen führen zu sehr fein aufgelösten QR Codes, die nicht so schnell erfasst werden wie die einfacheren.

Hier sehen Sie bspw, den Unterschied zwischen der URL

https://www.zkfonline.de/?utm_source=INNOMEGA-Hilfecenter&utm_medium=Web&utm_campaign=20170520HC&utm_content=QR-Info-DE

ZKFonline-Google-Lang.png

und der verkürzten Version:

https://goo.gl/tvXa60

ZKFonline-Google-Kurz.png

Beide QR Codes enthalten die gleiche Ziel-URL, aber die zweite wird schneller und sicherer gelesen, besonders, wenn diese bspw. in einer Print-Anzeige nur 17x17mm groß gedruckt wird.

QR Codes können Sie bspw. hier kostenlos anfertigen: https://www.the-qrcode-generator.com/

Falls Sie von uns bspw. eine Anzeige oder einen Flyer layouten lassen, erstellen wir die QR Codes direkt in unserer Layout-Software Adobe InDesign.

 

Weitere Informationen:

https://de.wikipedia.org/wiki/QR-Code